Landschaft und Klima

Samos ist die grünste Insel der Ägäis, denn sie ist im Gegensatz zu den Kykladeninseln von einer wunderschönen abwechslungsreichen Vegetation bewachsen. Die kurzen, regenreichen Winter spenden genug Feuchtigkeit für das ganze weitere Jahr. Viele Quellen entspringen und versorgen die Insel mit dem kostbaren Nass. Ein Meer von blühenden Büschen und viele Zypressen und silbrig schimmernde Olivenbäume verzaubern die Landschaft, und alles schmückt sich mit leuchtenden Farben.

Im April bis Juni ist Samos ein einziges blühendes Paradies. In den Sommermonaten, wenn es heißer wird, spendet das allwährende Grün angenehme Frische. Und in den Spätsommermonaten September bis November, die bei uns Herbst heißen, kommt die Blütenpracht zum zweiten Mal hervor um vor dem kurzen Winter noch einmal das kleine Paradies zu schmücken. Danach, wenn die Blumenpracht verblüht ist, glänzen Zitronen und Orangen an den Bäumen, und die Weinstöcke hängen voller Trauben.

Da Samos zwei hohe Berge besitzt, die sogar über die Baumgrenze hinausragen, hat man nach einer schönen Wanderung die Möglichkeit 1500 m über dem Mehresspiegel über die Ägäis oder auch das naheliegende türkische Festland zu sehen.

 

 In den weiteren Untermenüs bieten wir Ihnen eine aktuelle Wettervorschau für Samos und das Bild einer Webcam, die Ihnen das momentane Wetter auf Samos zeigt.